Schaubergwerk Büchenberg

Direkt an der B 244, zwischen Wernigerode und Elbingerode, bietet sich für Sie die Möglichkeit, historischen Harzer Eisenerzbergbau neu zu erleben. Nur 300 m vom Großparkplatz entfernt, gelangen Sie, vorbei an vielen Bergbaugeräten aus vergangenen Tagen, zum idyllisch gelegenen Empfangsgebäude mit Ausstellungsraum. Hier erklingt das „Glück Auf“ der Bergleute bei Ihrem Besuch in unserem Schaubergwerk, welches für Jung und Alt geeignet ist und auch Rollstuhlfahrern die Möglichkeit der Besichtigung bietet.

In fachlicher und unterhaltsamer Weise zeigen wir Ihnen in etwa 75 Minuten unter welchen Bedingungen die Harzer Bergleute bis 1970 die wertvollen Erze förderten. Über eine gut befahrbare Treppenanlage, vorbei an den mächtigen Stützkonstruktionen der ehemals längsten Seilbahn Europas, gelangen Sie zur Antriebsanlage der Seilbahn, welche von unseren Besucherführern ebenso vorgeführt wird, wie die anderen Bergbaugeräte die sich Untertage befinden. Bereits hier werden die schweren Bedingungen, unter denen die Harzer Bergleute das wertvolle Eisenerz abbauten, deutlich. Vorbei am Erzbunker und den Füllstationen der Seilbahnloren geht es in den Bereich des Förderschachtes.

Hier erhalten Sie anschaulich alle Informationen, die zum Betrieb eines untertägigen Bergwerks notwendig sind. Nun erwartet Sie ganz besonderer optischer Höhepunkt. Farbenprächtig zeigt sich, ein in Europa einmaliger, geologischer Aufschluss der auf geringsten Raum verschiedene Gesteinsarten erkennen lässt. Ein Anblick, der nicht nur den geologisch interessierten Besucher in seinen Bann zieht. Im Bergwerk erleben Sie weitere Bergbautechnik in voller Funktion. Überkopflader, Bohrhammer sowie Erzschrapper beeindrucken nicht nur in Größe und Schwere, sondern auch im Lärmpegel, den jeder Besucher hier persönlich mit erleben kann. All diese Maschinen sind originalgetreu aus dem Büchenberg. Gewaltig und im tiefen Rot öffnet sich der Berg und gibt den Blick auf seine Schätze frei. Mitten im Erz, auf dem Abbaufeld, kann man die mächtigen Erzlager bestaunen. Hier wird jedem der Gruß des Bergmanns und seine Anstrengungen beim Abbau des Erzes und den lauernden Gefahren im Erdinneren bewusst.

Bergmännische Ausbauten in untertägigen Bereichen machen sich aus verschiedenen Gründen erforderlich. Jegliche Art von Ausbauten sind nicht nur eindrucksvoll, sondern unterscheiden sich auch in ihrer Vielfalt und Größe. In nördlicher Richtung durchfahren Sie einen optisch reizvollen Pokalausbau, bevor Sie wieder in den Seilbahnkeller gelangen, wo sich Ihr Besucherführer auf traditionelle Weise von Ihnen verabschiedet und Sie über die bequeme Treppe wieder an das Tageslicht gelangen.

Home

Schaubergwerk Büchenberg

Büchenberg 2
38855 Elbingerode

T: +49 39454 42200
F: +49 39454 89485

buero@schaubergwerk-elbingerode.de